"Ein Konzert mit Ihnen ist immer eine Sternstunde der Musik."

(Dezember 2018)



"Es war mal wieder ein stimmungsvolles Klangerlebnis voller Sinnlichkeit, Melancholie und berührender Eleganz... Deine Stimme ist zudem von einer Intensität und Strahlkraft, dass wir immer wieder berauscht und verzaubert sind...
Auch Volker erweist sich mit seinem bravourösen Klavierspiel als höchst feinfühliger Gegenpart. Nochmals von Herzen ein Dankeschön für dieses anspruchsvolle musikalische Erlebnis!"

(November 2018)



"Liebe Frau Sibylle Eichhorn, lieber Herr Kolmetz, wir möchten uns bei Ihnen für das gelungene Konzert im Steinhof recht herzlich bedanken. Es war alles so stimmig. Besonders bei den Wiener Melodien kamen Erinnerungen auf (als gebürtiger Wiener). Oft saßen wir in Heiligenstadt beim Heurigen, wo Robert Stolz einen Stammplatz hatte... Ihnen weiterhin alles Gute und bis zum nächsten Mal."

(September 2017)




(September 2017)



"Stimmlich meisterst Du dieses anspruchsvolle Projekt - wie zu erwarten - exzellent mit berührender Sinnlichkeit."

"...klingt Deine Stimme warm und ausdrucksstark, schön!"

(November 2017)



"Liebe Frau Eichhorn, das heutige Weihnachtskonzert war wieder einmal ein besonderes Erlebnis für unsere Konzertbesucher. Die gelungene Liedauswahl und Ihre sehr schöne Gesangsstimme haben allen Zuhörern sehr gefallen. Vielen Dank dafür!" (Angelika Kroupa, OPUS-Künstlervermittlung)



"Hallo Frau Eichhorn, nochmals vielen lieben Dank für den tollen Abend in unserem Kulturzentrum Burg Baesweiler im Rahmen der Reihe "Kultur nach 8". Gern möchte ich die Gelegenheit nutzen, um Ihnen zu sagen, dass das Publikum sehr begeistert war, was ich der allgemeinen Stimmung und einzelnen Stimmen nach dem Abend entnehmen konnte." (Marco Engels, Kulturamt Baesweiler) 





"Liebe Frau Eichhorn, vielen Dank noch mal für den tollen Abend... war echt super!" 








 
"...Euer Liederabend war ganz große Klasse! Schön gesungen, super begleitet, wunderbar zusammengestellt! Chapeau!!!"









• "Liebe Sibylle, herzlichen Dank für die tolle CD... Du singst die Lieder nicht nur wunderschön, sondern auch sehr "stylish" und mit viel Gefühl für die Besonderheiten der jeweiligen Komponisten... das ist heute selten geworden! Und auch, wie Du die Opernerfahrung und das "Erzählerische" in dieses Repertoire einbringst, finde ich toll."



"Nicht nur, dass Du meine Lieblingslieder ausgesucht hast (Liederkreis op. 39) – Du hast sie und alle anderen auch wirklich sehr schön gesungen. XX hätte gesagt: «Wenn ich einen Hut hätte, würde ich ihn vor Dir ziehen!» - Kompliment (!!)"



"Sehr verehrte, liebe Frau Eichhorn! Gestatten Sie mir bitte, diese Zeilen an Sie zu richten. Ich hatte die Freude, Sie als Eliza Doolittle in "My fair Lady" zu sehen; Sie waren bezaubernd, wenn ich das sagen darf..."



"Liebe Sibylle Eichhorn! Gestern sah ich Sie als Cherubino in der "Hochzeit des Figaro". Sie haben den Pagen wirklich sehr realistisch dargestellt und haben Ihren sicher angeborenen Elan voll Ihrer Partie gewidmet. Ich fand Sie einfach großartig und auch stimmlich sehr gut..."



"Sibylle, Du warst wirklich ein super Cherubino!!"



"Liebe Sibylle - Cinderella, heute stehen wir nun gemeinsam zum letzten Mal auf der Bühne. Ich habe Ihre von Herzen kommende Darstellung - ob "Don Giovanni", "Two by Two" oder die "Cinderella" und Ihre schöne Stimme sehr gemocht. Ich werde gern an Sie zurückdenken..."



"Nochmals herzlichen Glückwunsch zu Eurem Zarah-Leander-Programm. Es war ein runder, schöner Abend!!!"



"Schön geworden, Deine neue Seite. Sehr klar und übersichtlich, beeindruckend sowieso."


 
"Liebe Frau Eichhorn! Ich kenne Sie aus der Kursarbeit in Weimar 1997 und 1999. Wir haben Szenen aus verschiedenen Opern erarbeitet.
Dabei ist mir Ihre sängerdarstellerische Begabung aufgefallen: zum einen waren Sie in der Lage, meine konzeptionellen Vorschläge aufzunehmen und für sich gedanklich umzusetzen, und zum anderen äußerten Sie sich stimmlich und mit ihrem Körper so beredt wie selten jemand, den ich auf der Bühne sah.
In unseren Gesprächen habe ich festgestellt, dass Sie sehr tiefgründig und ernsthaft über Theater denken, vor allem über die Frage des Sinnes von Theater für eine Gesellschaft und davon abgeleitet über die Weise, welche Gestalt heutiges Theater haben kann bzw. muss...
Für Ihren weiteren Weg alles erdenklich Gute. Mit besten Grüßen! Peter Konwitschny"